Massage in Dortmund

Ihre Praxis für Massage in Dortmund

Sie suchen eine gute Massagepraxis in Dortmund? 
Dann sind Sie bei müromed am Südbad im Dortmunder Zentrum goldrichtig.
Bei müromed massieren Sie ausschließlich professionell geschulte Physiotherapeuten, denn Masseur ist nicht gleich Masseur!

Schütteln Sie die Verpannungen des Alltags ab und gönnen Sie sich eine Massagebehandlung bei uns in Dortmund!

Medizinische Massage oder Wellness Massage?

Zwar verschaffen sowohl die klassische medizinische Massage als auch die Wellness Massage dem Patienten Linderung, Entspannung und Wohlbefinden, dennoch unterschieden sich die beiden Massagearten aber in einigen wichtigen Punkten.

Unterschied 1: Der Masseur

Eine klassische medizinische Massage darf ausschließlich von Physiotherapeuten, medizinischen Bademeistern oder staatl. anerkannten Masseuren durchgeführt werden.

Eine Wellnessmassage wird von einem Wellnessmasseur oder Spa- und Wellnesstrainer durchgeführt.

Medizinische Masseure dürfen auch Wellnessmassagen durchführen. Wellnessmasseure sind nicht befugt, medizinische Massagen durchzuführen.

Unterschied 2: Der Zwecke der Massage

Bei einer medizinischen Massage steht stets die Wiederherstellung der Beweglichkeit nach Erkrankungen und/ oder Verletzungen und Operationen des Bewegungsapparates im Vordergrund. Vorhandene Blockaden sollen gelöst werden, Wirbel eingerenkt. Die Massage konzentriert sich auf die Behandlung der Stelle, die die Beschwerden verursacht. Medizinische Massagen sind meist intensiv und können mitunter während der Behandlung schmerzhaft sein.

Eine Wellness Massage hat das Ziel, stressbedingte Verspannungen sanft zu lösen, die Durchblutung von Haut, Muskulatur und Bindegewebe anzuregen und so für ganzheitliche Entspannung beim Massierten zu sorgen. Es gibt also streng genommen keinen gesundheitlichen Grund für die Massage. Eine Wellnessmassage kann von der Intensität an die Wünsche des Kunden angepasst werden und sollte nie schmerzhaft sein. Zur Unterstützung der entspannenden Atmosphäre werden häufig duftende Aromaöle zur Massage eingesetzt.

Unterschied 3: Die Kosten der Massage

Eine medizinische Massage wird durch den Arzt verordnet. Eine Behandlung findet auf Rezept mit Zuzahlung statt.

Die Kosten einer Wellnessmassage sind immer in vollem Umfang privat zu tragen.

Beide Arten der Massage haben also Ihre Berechtigung, Wellness und medizinische Massage sind kein Widerspruch, sondern oft sogar eine optimale Ergänzung.Nach Unfällen oder Operationen sowie bei schmerzhaften Blockaden ist die medizinische Massage das Mittel der Wahl. Möchten Sie hingegen einfach mal Abschalten und Entspannen, dann gönnen Sie sich doch eine Wellnessmassage für ihre persönliche Entschleunigung. 
Gerne in unserer Physiotherapiepraxis in Dortmund, denn unsere Physiotherapeuten haben "beides drauf". Wir freuen uns auf Sie!

Was kann eine Massage?

Anwendungsgebiete von medizinischen Massagen

Die medizinische oder klassische Massage dient der Linderung von Schmerzen. Da diese verschiedene körperliche Auslöser haben können, ist das Anwendungsspektrum der Massage sehr weit gefächert:

  • Muskeldysbalancen (z. B. durch Fehlbelastungen)
  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Verspannungen
  • Zerrungen
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Rekonvaleszenz nach Operationen
  • Kieferbeschwerden
  • Gefäßerkrankungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Atembesschwerden
  • Narbenbildung
  • Rheumatische Beschwerden
  • Arthrose

Klassische Massage - die älteste Form der Physiotherapie

Stößt man sich, verletzt sich oder zerrt sich einen Muskel, wenn Kopf- oder Bauchschmerzen uns plagen, massieren wir instinktiv die schmerzende Stelle. Die Massage gilt als eines der ältesten Heilverfahren. Sie wirkt oft unmittelbar, lindert Schmerzen und wirkt direkt auf das Gewebe. Eine medizinische oder klassische Massage kann heilen oder einfach nur entspannen.

Korrekt müsste die Massagebehandlung durch den Physiotherapeut als medizinische Massage bezeichnet werden. Jedoch ist die Bezeichnung "Klassische Massage" häufiger im Sprachgebrauch zu finden.

Die medizinische Massage ist die älteste und bekannteste unter allen Therapieformen. Der Therapeut bringt gezielt Druck, Zug und Dehnung auf die Muskulatur, Sehnen und Bänder sowie die Haut. Die Durchblutung der Muskulatur wird stimuliert und tiefliegende Verspannungen, Verkrampfungen und Verhärtungen können gelöst werden. Durch die Lockerung mittels einer klassischen Massage wird der Fluss der Lymphe angeregt, der Abtransport von Ablagerungen aus dem Gewebe gefördert und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

Auch die Nervenzellen werden während einer klassischen oder eben medizinischen Massage stimuliert. Hierdurch entsteht eine reflektorische Wirkung mit dem vegetativen Nervensystem. Leistungsfähigkeit und Regeneration werden positiv beeinflusst. Durch die Entspannung während und nach einer guten Massage lassen sich Schmerzen lindern und der Alltagsstress lässt sich reduzieren. Besuchen Sie uns und genießen Sie die wohltuenden Kräfte einer medizinischen Massage. Wir erwarten Sie in unserem Gesundheitszentrum im Südbad Dortmund.

Ziele der Anwendungen von medizinischen Massagen

Massagen sollen im Wesentlichen Verspannungen lösen und den Stoffwechsel positiv beeinflussen. Schmerzen sollen gelindert und das Muskelgewebe gelockert werden.

  • Entspannung der Muskulatur
  • Lockerung und Lösungen von Verklebungen im Bindegewebe
  • Lösen von muskulären Verspannungen
  • Förderung der Durchblutung
  • Schmerzlinderung
  • Stressabbau
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Entschlackung des Körpers

Weitere Arten von Massagen

Zusätzlich zur klassischen Massage bieten wir speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Teil- oder Ganzkörpermassagen an:

  • Fußreflexzonenmassage
  • Bindegewebsmassage
  • Entspannungs- und Wellnessmassage

Fragen Sie uns, welche Massage für Sie die richtige ist. Vereinbaren Sie noch heute einen Massagetermin in unserer physiotherapeutischen Praxis im Herzen von Dortmund. Unsere Physiotherapeuten beraten Sie gern.