Unsere physiotherapeutischen Leistungen

Professionelle Physiotherapie in Dortmund

Optimale Therapie

In unserer Praxis für Physiotherapie im Südbad Dortmund erhalten Sie einen optimalen Therapie-Plan! Jede Behandlung bei müromed beginnt mit einer Gesundheitsberatung — kostenfrei
Unsere Physiotherapeuten zeigen Ihnen Lösungswege auf, die weit über die Verordnung durch Ihren Arzt hinausgehen. Sie erhalten Informationen über die möglichen Behandlungsformen und -umfänge. So können Sie über alle Behandlungsmöglichkeiten selbstverantwortlich entscheiden! 
Die Ziele Ihres individuellen Behandlungsvorschlages sind: dauerhafte Beschwerdefreiheit, die Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit und Steigerung Ihrer Lebensqualität.

Bestens qualifizierte Physiotherapeuten

Die Behandlungen in unserer Praxis in Dortmund werden ausschließlich von bestens ausgebildeten und qualifizierten Physiotherapeuten durchgeführt. Unsere Mitarbeiter nehmen regelmäßig an externen und internen Weiterbildungen teil, um Ihnen die beste Behandlung auf aktuellstem Niveau bieten zu können.
Selbstverständlich sind bei Bedarf im Rahmen von Behandlungen auch Hausbesuche innerhalb von Dortmund möglich.
 

Sanfte Heilung durch Krankengymnastik und Bewegungstherapie

Durch Krankengymnastik und Bewegungstherapie sowie den Einsatz physikalischer Mittel werden die natürlichen Anpassungsmechanismen des Körpers stimuliert, Einschränkungen der Funktionalität und Beweglichkeit gezielt behandelt, Schmerzen gelindert und die körperlichen Funktionen wieder hergestellt.

Die Physiotherapie ist ein natürliches Heilverfahren, welches durch aktive oder passive Bewegung und physikalische Therapie heilt. Sie nutzt körpereigene Heilungsprinzipien und Anpassungsmechanismen.

Die krankengymnastische Behandlung befasst sich mit der Therapie von Funktionsstörungen in den Bereichen Haltung, Bewegung und Nervensystem. 
Solche Einschränkungen können dabei ganz unterschiedliche Ursachen haben, z. B.:

  • körperliche Einschränkungen aufgrund von Fehlentwicklungen und Fehlhaltungen
  • reduzierte Beweglichkeit infolge von Krankheit, Unfall oder auch Alter
  • operative Krankheitsbehandlung.

Als Maßnahme der Gesundheitsvorsorge oder Prävention wird die Physiotherapie eingesetzt, um Störungen der Körperfunktionen vorzubeugen.

Unsere physiotherapeutischen Behandlungsschwerpunkte liegen auf

  • Orthopädie und Chirurgie
  • Präventionsbehandlung und
  • Krankengymnastik auf neurologischer Basis, z. B. nach einem Schlaganfall.

Physiotherapie - Funktion und Einsatzgebiete

Die Physiotherapie nutzt die äußerliche Anwendung von Heilmitteln mit dem Ziel, die Bewegungsfähigkeit wieder herzustellen bzw. die Funktionsfähigkeit zu erhalten oder nach Möglichkeit auch zu verbessern. Eine Vielzahl einzelner therapeutischer Maßnahmen werden zur Erhaltung und Verbesserung der Gelenkfunktion, Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination, sowie zur Schmerz-Reduktion eingesetzt.

 Die Hauptaufgabe der Krankengymnastik ist die Bewegungstherapie:

  • Aktive Bewegung - selbständig durch den Patienten ausgeführt oder
  • Passive Bewegung - durch Nutzung äußerer Kräfte oder die Führung des Physiotherapeuten

Physikalische Therapie: Schmerzen lindern, Funktionen verbessern

Als physikalische Therapien bezeichnet man Behandlungsverfahren, bei denen physikalische Kräfte wie Wärme, Licht, Elektrik, Wasser oder Mechanik zum Tragen kommen. Dazu gehören z.B. Massagen, Reizstromtherapien, Wasseranwendungen und Wärmepackungen.

Physikalische Therapieverfahren sind natürliche Maßnahmen, die großen Einfluss auf den Körper und seine Funktionen haben. Für die Durchführung der Therapien sind bei müromed in Dortmund staatlich anerkannte Physiotherapeuten verantwortlich. Sie können genau einschätzen, welche Wirkung die einzelnen Verfahren auf den Organismus haben. Die spezifischen Maßnahmen stimmen sie aufeinander ab und unterstützen so sinnvoll und effektiv die Rehabilitation des Patienten.

Ob eine medizinische Notwendigkeit für Physiotherapie besteht, wird ausschließlich durch Ärzte festgestellt und auf Rezept verordnet. Es sei denn, es handelt sich um präventive Maßnahmen.